Von der Reizüberflutung, Stress, Gedankenkreisen

zur Entspannung und zum Loslassen

 

Kennst Du das auch? Du kommst von einem Stadtbummel, von einem Konzert, von der Arbeit und Du kannst einfach nicht abschalten? Hochsensible sind aufgrund ihres reizoffenen Nervensystems besonders Stress anfällig. Deshalb ist es wichtig, Deine Stressreaktionen genau zu kennen und dem entgegen zu steuern. 

Einfach mal abschalten, durchatmen und ankommen. Das ist es, was wir alle brauchen in dieser stressigen Zeit. 

 

Stress-Symptome machen sich breit:

  • Gedankenkreisen
  • Nackenschmerzen
  • flacher Atem
  • Druck im Solarplexus
  • nicht Einschlafen können
  • Grübeln
  • emotionale Überladung
  • erhöhter Puls
  • Fluchtgedanken
  • Rückzugsimpulse („Ich will nur noch meine Ruhe“)
  • Wut
  • oder Angst

 

Die 3 effektivsten Entspannungsmethoden

für Hochsensible

 

Hier zeige ich Dir die besten Methoden, um Stress abzubauen,

die für Hochsensible wichtig sind. Alle habe ich selbst ausprobiert.

 

1.) Klangmassage, Klangmeditation

Klangmassage Ausbildung, Sylvia und Arno Harke, tibetische Klangschalen, Klangheilung, Klangmedietion

Die therapeutische Behandlung des Menschen mit Klängen und Musik hat eine Jahrtausende alte Tradition, die u.a. in der alten indischen Heilkunst oder in Griechenland zu finden ist. Musik und sanfte Klänge beeinflussen positiv unser Befindlichkeit und helfen, Alltagsstress loszulassen. Bei der Klangschalenmassage werden hochwertige tibetische Klangschalen auf den bekleideten Körper aufgelegt.

Durch das Erklingen und Schwingen der Schalen entstehen eine Vielzahl von harmonischen Resonanzen und Obertönen. Sie gehen am Verstand vorbei und fördern ganz natürlich das Loslassen.

 

Der Vorteil der Klangmassage ist:

  1. Es werden vom Empfänger keine Meditations-Erfahrungen verlangt
  2. Es ist eine passive Methode des Empfangens.
  3. Keine eigene Anstrengung durch Mentaltechniken erforderlich.
  4. Loslassen wird ganz einfach.
  5. Emotionale Aufregung baut sich natürlich und leicht ab.
  6. Muskelanspannung reduziert sich.
  7. Das Einschlafen und Durchschlafen verbessert sich.

 

Klangschale, KlangmeditationDas Bewusstsein kann sich durch die Klangbehandlung sanft aber tiefgehend von Alltagsstress distanzieren. Es wird eine Art Flow oder Flowting erzeugt, ein entspannter Bewusstseinszustand, wie zwischen Wachen und Schlafen.

Da unser Körper bis zu 80 Prozent aus Wasser besteht, erreichen die Schwingungen jede einzelne Zelle. So entsteht eine Tiefenentspannung, die Körper, Geist und Seele berührt.

Durch medizinische Forschungen konnte man zeigen, dass sich die Hirnwellen durch die Klangbehandlung in den Alphazustand wechseln oder in die Thetawellen, was einem Meditations-Zustand oder einer Tiefenentspannung entspricht. Die Schwingungen der Klangschale erzeugen somit ein harmonisches EEG und somit einen kohärenten Zustand im vegetativen Nervensystem.

Gut ausgewählte, sanfte und harmonische Klangschalen haben eine ausgleichende und zentrierende Wirkung. Das Denken wird beruhigt, und es entsteht dabei eine Stille im Geist.

Seit 2006 bieten wir die Klangmassage als Ausbildung an. Das ist ein ideale Ergänzung für Therapeuten, Coaches und Heilpraktiker,die mit hochsensiblen Klienten arbeiten.

Klangmassage-Fortbildungen für

Therapeuten, Coaches & Privatpersonen

Einladung zur Fortbildung

Fortbildungen an zwei Tagen:

1.) Basis Seminar: „Klangmassage“
2.) Seminar „Geführte Meditationen“
Wir bieten einen besonderen Service: Ausbildungen in Kleingruppen

Möchtest Du ganz intensiv die Klangmassage an einem Wochenende erlernen? Dann bist Du bei uns genau richtig! Und das alles zu einem fairen Preis! Wir arbeiten nur mit sehr kleinen Gruppen bis zu maximal 4 Teilnehmern, um eine bestmögliche Wissensvermittlung und Lernatmosphäre zu gewährleisten. Wir legen großen Wert auf die Vermittulung der optimalen Klangbehandlung und korrigieren die Abläufe unserer Teilnehmer, bis alles stimmig und professionell abläuft.

Weitere Infos unter: https://ausbildung-klangmassage.com/ausbildung-inhalte/ 

 

2.) Wasseranwendungen

Um das überreizte Nervensystem zu entladen (wirklich elektrische Ladungen), können über Wasseranwendungen Wunder bewirken. Besuche ein Thermalbad, einen Wasserfall, bade im Fluss, im Meer, in einem See oder einfach in Deiner Badewanne. In Verbindung mit bewusster Tiefenatmung kann Wasser und bewusstes Loslassen viel emotionalen Ballast ablösen. Auch das Baden in Salzwasser in Solebädern oder in der eigenen Badewanne kann viel Stress aus den Nerven ziehen.

Wasserfälle und der Ozean produzieren negative Ionen, die wir mit der Atmung und durch die Haut aufnehmen können und gesundheitsfördernd sind. Deshalb tut uns der Aufenthalt an diesen Plätzen so gut.

Alternativ kannst Du auch eine Salzsauna besuchen. Oder lasse Deine Badewanne voll und füge dem Wasser Himalaja-Salz oder basische Mineralien hinzu. Durch die Entsäuerung wird ebenfalls Zellstress abgebaut. 

Tipp: Atme tief bewusst ein und aus. Lasse mit jedem Ausatmen Anspannung und Druck in der Muskulatur los.

Auch ideal, um Fremdenergien, Streit, emotionalen Stress und Frust abzuwaschen.

Entspanne Dich mit meinem Video am Wasserfall

In diesem Video siehst Du mich in meinem Element. Ich bin am Wasserfall bei uns in den Bergen des Hochschwarzwaldes und habe ein inspirierendes, meditatives Video geschaffen, in dem ich meine Naturverbundenheit zum Ausdruck bringe. Auch eine wunderbare Facette meiner Hochsensibilität: mein künstlerisches Schaffen und Streben.

 

3.) Yoga ist ideal für Hochsensible

Yoga für Hochsensible

Yoga hilft, sowohl Anspannung als auch Loslassen zu meistern. Anders, als herkömmliche Sportarten wird beim Yoga nicht nur Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer trainiert, sondern das Bewusstsein wird geschult für:

  1. bewusste Atmung
  2. bewusste Dehnung
  3. Balance
  4. sanftes aber auch effektives Muskeltraining
  5. neue Bewegungsabläufe
  6. liebevolles Körperbewusstsein
  7. das Bewusstsein auf Spiritualität zu lenken

Yoga ist ideal zum Stressabbau, weil auch die körperliche Bewegung und Anstrengung hilft, Stresshormone abzubauen. In einer guten Yogastunde wird es am Ende auch eine Entspannungseinheit geben. Diese kannst Du nach dem Muskeltraining auch sehr gut genießen. Besonders die Verbindung mit Pranayama (der Tiefenatmung) verhilft Dir zu einer vermehrten Sauerstoffaufnahme, was die Wahrscheinlichkeit für Muskelkater reduziert, wenn Du es nicht übertreibst.

Ich liebe Yoga und es gibt mir ein besonders gutes Körpergefühl, wenn ich es praktiziere. Viele Volskhochschulen und private Institute unterrichten Yoga. Die meisten Krankenkassen erkennen es als Gesundheitsprävention an und fördern die Teilnahme mit finanzieller Bezuschussung.

Viel Freude!

 

 

Buchempfehlungen und unsere Meditations-CD für Hochsensible

Wofür bist Du dankbar in Bezug auf Deine Hochsensibilität?

Schreibe mir ein Feedback ins Kommentarfeld weiter unten.

Ich freue mich darauf, Deinen Text zu lesen.

Sylvia Harke

Sylvia Harke

Hallo, Du liest hier meinen Blog zum Thema Hochsensibilität. Ich bin Buchautorin, selbst hochsensibel, Coach und Dipl.-Psychologin. Ich arbeite freiberuflich als Seelen-Dolmetscherin und Schriftstellerin. Mit einer selbständigen Tätigkeit verwirkliche ich meinen Traum von einem selbstbestimmten, kreativen Leben. Ich schreibe über Hochsensibilität, Sensitivität, Erfolg, Beziehungen, Talententwicklung, Kreativität, Selbstverwirklichung und Psychologie.

Hier erfährst Du mehr über mich und meinen persönlichen Weg.

Willst Du in Zukunft das Thema Abgrenzung

meistern und mehr darüber erfahren?

 

Dann melde Dich jetzt zum Newsletter an. Bald biete ich ein kostenloses Webinar zum Thema „Abgrenzung“ an. Im Newsletter wirst Du als erster darüber informiert.

Suchst Du noch nach

anderen Entspannungsmethoden?

Bäume umarmen und Waldbaden