Hochsensible und ihr Selbstwertgefühl

Das Geheimnis Deines Erfolgs

 

In diesem Artikel lüfte ich das Geheimnis, was zu einem großen Teil über den Erfolg in einer Selbständigkeit bestimmt:

Dein Selbstwertgefühl!

  • Möchtest Du Dich als Berater, Coach, Unternehmerin oder Heilpraktikerin selbständig machen oder bist es bereits?
  • Möchtest Du erfahren, wie Du hinter Deinen Honoraren stehen kannst – ohne schlechtes Gewissen?
  • Willst Du Deine negativen Glaubenssätze über Geld & Fülle über Bord werfen?
  • Möchtest Du mit Deinem Herzensprojekt Geld verdienen? Und wenn ja, wie viel?
  • Ist es Dein Wunsch, in dieser Welt wirksam zu werden?
  • Möchtest Du Dein Seelenlicht zum Leuchten bringen?
  • Dann lies weiter!

 

Selbstwertprobleme und ihre Folgen für

hochsensible Existenzgründer & Selbständige

 

Am Anfang meiner eigenen Tätigkeit als Coach dachte ich, 60 € pro Stunde wären ein gutes Honorar. Es dauerte eine Zeit lang, bis ich begriff, wie hoch meine Fixkosten als Selbständige sind und was alles im Hintergrund bedient werden muss, eine Selbständigkeit überhaupt am Laufen zu halten. Ich wusste zwar, dass ich gut bin, mit dem, was ich tue, aber ich hatte früher Hemmungen, mich dafür angemessen bezahlen zu lassen.

Noch vor zwei Jahren verlangte ich von einem Manager 86 € pro Stunde und heute kann ich gar nicht mehr verstehen, wie ich das zulassen konnte. Ich verkaufte meine kostbare Lebenszeit und meine psychologische Kompetenz weit unter dem eigentlichen Wert. Ich glaube, dass viele Existenzgründer denselben Fehler machen.

 

Traust Du Dich, Dein wahres Selbst im Business zu zeigen?

 

Und es geht um weit mehr als nur um Geld. Dein Selbstwertgefühl entscheidet darüber, ob Du Dich traust, Dein ganz individuelles Angebot und Dein Seelenlicht in der Öffentlichkeit zu zeigen. Manchmal kann es sich ungewohnt und beschämend anfühlen, wenn Du Dein Herz so weit öffnest, dass Du Dich ganz authentisch in Deinem Sein zeigst. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn Du Dich nicht hinter Diplomen und bekannten Methoden versteckst, sondern ein von Dir individuell entwickeltes Angebot auf den Markt bringen willst. Dieses ist umso kraftvoller, je mehr Du es mit Leben füllst. Auch für mich persönlich war und ist dieser Entwicklungsweg Schritt für Schritt zu beobachten. Heute traue ich mich mehr und mehr, mich zu zeigen. Doch das braucht oft auch Zeit und Erfahrung, sowie Ermutigung durch andere, die den Weg schon gegangen sind.

 

Hast Du Angst, etwas zu verkaufen?

 

Stößt Dir der Begriff „verkaufen“ sauer auf? Vielleicht freundest Du Dich besser damit an, wenn Du selbständig arbeiten möchtest. Denn ja, wir verkaufen etwas! Materielle Güter, wie Autos, Häuser usw. werden finanziell hoch bewertet, selbst Handwerker haben satte Honorare, denn man kann sehen, was sie gearbeitet haben. Aber wenn es um etwas Unsichtbares, wie das Coaching geht, entsteht bei vielen Kunden und Anbietern gleichermaßen oft der Eindruck, es dürfte nicht viel kosten. Doch das ist ein Trugschluss. Das ist Mangeldenken und wurzelt in dem niedrigen Selbstwertgefühl des Unternehmers.

Wie steht es um Dein Selbstbewusstsein?

Kannst Du zu 100% hinter Deinen Angeboten stehen und diese auch vertreten?

Wie gestaltest Du Deine Preise?

Stehst Du zu Dir und Deinem sensitiven Bewusstsein?

 

Woran können Hochsensible Selbständige erkennen, ob

sie Probleme mit dem Selbstwertgefühl haben?

 

In der folgenden Liste findest Du eine Reihe von Symptomen, die ein angeknackstes Selbstwertgefühl verraten. Bitt gehe liebevoll mit Dir um, wenn Du Dich in einigen Punkten selbst erkannt hast.

 

  • Du hast Hemmungen, angemessene Honorare zu verlangen.
  • Du empfindest ein schlechtes Gefühl, wenn Du Rechnungen ausstellst oder Mahnungen schreibst.
  • Du kannst Deine besonderen Fähigkeiten und Talente nicht richtig kommunizieren.
  • Du versteckst Deine sensitiven Qualitäten und überragenden Fähigkeiten hinter allgemeinen Bla-Bla Formulierungen.
  • Du hast ein schlechtes Gewissen, wenn Du Deine Preise erhöhst.
  • Du denkst mehr an Deine Kunden und ihre Bedürfnisse als an Dich selbst.
  • Du bist anfällig dafür, dass Kunden Dein Honorar herunter handeln wollen
  • Du fährst ständig auf Fortbildungen, weil Du das Gefühl hast, noch nicht gut genug in Deinem Bereich zu sein.
  • Wenn Du Deine Angebote mit anderen Anbietern vergleichst und Dich dabei klein fühlst.
  • Wenn Du als Existenzgründer Angebote verschenkst oder zum halben Preis verkaufst.
  • Wenn Dich andere nach Deiner Tätigkeit fragen, fängst Du an zu stottern, weil Du Dein Business nicht in wenigen Sätzen erklären kannst.
  • Du das Gefühl hast, alles allein machen zu müssen und keine professionelle Unterstützung annehmen willst: Durch externe Coaches, Steuerberater, Werbeprofis oder Webdesigner.
  • Du überlässt es Deinen Kunden, wann und wie oft sie Deine Angebote buchen.
  • Du hältst Dich nicht an Deine eigenen Geschäftsbedingungen oder hast gar keine erstellt.
  • Du hast Hemmungen, Deine Kunden nach Feedbacks für Deine Arbeit zu fragen.
  • Du hast Hemmungen, Lob anzunehmen und vertraust der Qualität Deiner Arbeit nicht.

Übung: Dein Gefühl für Preise, Kunden, Honorare und Geld erweitern

Aufgrund meines persönlichen Wachstums als Selbständig erhöhte ich nach und nach meine Preise, um der Realität Rechnung zu tragen. Auf dem Weg dahin arbeitete ich häufig mit systemischen Aufstellungen, die mein Mann und ich zusammen durchführten.

Ich zeige Dir hier kurz, wie wir das gemacht haben.

Nimm Dir 10 Zettel mit Moderationskärtchen und einen Filzstift. Schreibe Dir auf die Zettel immer nur ein Stichwort. Zum Beispiel:

Dein aktuelles Stundenhonorar
20 % mehr von Deinem aktuellen Stundenhonorar
50% mehr von Deinem aktuellen Stundenhonorar
Einen Pauschalpreis für einen Tag mit Dir (4-5 Stunden)
Verdopple Dein Jahreseinkommen und schreibe es auf einen Zettel
Einen Pauschalpreis für ein Programm, was Du anbietest
Geld
10 Kunden pro Monat, 20, 30 usw. (wieviel Geld geben die durchschnittlich aus?)
Der Betrag Deines Bankkontos heute
Einen Wunschbetrag für Dein Jahreseinkommen

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Du schaffst es, über Deine Begrenzungen hinauszuwachsen!

Du kannst das auch mit Begriffen machen, die Deine Wunschkunden definieren, Deine ideale Arbeit usw. Lege die Zettel im Raum aus und stelle Dich jeweils auf einen drauf. Atme 10 Mal tief ein und aus und stelle Dir intensiv vor, wie es wäre, wenn Du … Deine Preise um 50% erhöhst usw. Oder wenn Du Deinen Standort verlegst, Deinen alten Job kündigst…?

Welche Gedanken und Gefühle kommen währenddessen bei Dir hoch?

Welche Glaubenssätze über Dich, das Leben, Deine Arbeit, Geld, Fülle und Mangel kommen bei Dir hoch?

Häufige, begrenzende Glaubenssätze sind:

Ich bin es nicht wert…

Ich kann doch nicht… von meinen Kunden verlangen

Jeder muss sich meine Angebote leisten können.

Ich bin für alle da.

Ich muss jedem helfen.

Es ist unmoralisch, wenn ich…

Fühlst Du Dich wertvoll und gut genug, um Fülle zu verdienen oder bist Du im Aschenputtel Modus, wo es vorne und hinten nicht reicht? Natürlich gibt es in jedem Business Schwankungen oder Du bist mal krank. Es ist ganz normal, dass auch mal weniger einfließt, aber die Gesamtkonstruktion von Deinem Geschäftsmodell sollte Fülle ermöglichen und nicht von vornherein ein gutes Einkommen verhindern.

Wann immer Du auf limitierende Glaubenssätze stößt, vergib Dir selbst, so beschränkt und negativ über Dich, die Welt, Deine Kunden, das Leben oder sogar über Gott gedacht zu haben. Gehe auf eine höhere Ebene. Sieh Dich in das Licht Deiner Seele getaucht und erlaube Dir selbst, dass es DIR gut gehen darf. Du darfst gutes Geld verdienen, ohne Dich dabei schlecht zu fühlen. Du musst es sogar, um hier in dieser Gesellschaft als Selbständiger bestehen zu können.

 

Unterstützung anzunehmen, ist kein Zeichen

von Schwäche, sondern professionell

 

Wenn Du als Selbständiger Erfolg haben möchtest, ist es unabdingbar, selbst Coaching in Anspruch zu nehmen. Ich habe in den letzten Jahren 5-stellige Beträge für externes Coaching, Webdesign und Beratung ausgegeben. Nur so konnte ich mich weiterentwickeln und meine eigenen Begrenzungen überwinden. Wenn wir es uns selbst wert sind, Geld für unsere Entwicklung auszugeben, werden es unsere Kunden auch tun. Das ist ein Resonanzprinzip. Und die Entwicklung geht immer weiter.

 

Ist Geldverdienen für Hochsensible ein Motiv für die

Existenzgründung oder eher eine Notwendigkeit?

 

Tatsächlich habe ich als Selbständige beobachtet, das Geld nicht die Hauptmotivation für meine Existenzgründung war, sondern das Streben nach Freiheit und Selbstverwirklichung. Und nach meiner Einschätzung ist es bei den meisten Hochsensiblen genauso. Das rein materielle Streben nach finanziellem Erfolg, Ruhm oder Prestige wirkt auf Hochsensible eher abstoßend.

Deshalb laufen wir manchmal Gefahr, dem Thema Geld nicht die Aufmerksamkeit zu widmen, die es braucht, um als Selbständiger stabil am Markt zu bleiben. Deshalb ist die tiefe Beschäftigung mit dem Thema Geld, Selbstwertgefühl und Geldverdienen für jeden Hochsensiblen mit einem eigenen Business wichtig. Ich habe für mich festgestellt, dass es kaum eine größere Beschleunigung für meine persönliche Entwicklung gegeben hat, als die Existenzgründung. Denn alles, was in mir ist, spiegelt sich in meinem Geschäft wieder.

Die Stärkung Deines Selbstbewusstseins wird gleichzeitig auch Deine Angebote und Deine Positionierung auf dem Markt stärken. Der Kunde spürt instinktiv, ob Du hinter Deinen  Preisen stehst, oder ob Du innerlich wackelst. Wenn Du mit einem guten Gefühl deine Angebote vertrittst, vermittelst Du dem Kunden gleichzeitig Sicherheit.

Ein letzter Gedanke zum Thema Geld. Wir können nicht immer präsent sein, gesund und fit. Gerade Hochsensible brauchen Phasen der Regeneration und Erholung. Deshalb überlege bei Deiner Preiskalkulation und in Deinem Geschäftsmodell, wie Du auch ohne Deine persönliche Anwesenheit Geld erwirtschaften kannst. Das nennt man „passives Einkommen“, etwa durch Vermietung und Verpachtung, Buchverkäufe, Lizenzen oder aufgezeichnete Seminare.

So wird der Druck auf Deine persönliche Arbeitsleistung und Anwesenheit kleiner, das Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit stärker.

 

Was denkst Du jetzt?

 

Wie steht uns Dein Selbstwertgefühl als Hochsensibler Selbständiger?

Welche Punkte könntest Du in Deinem Alltag umsetzen?

Weißt Du, was Deine Arbeit wirklich wert ist?

Wie stark ist Deine Bewusstsein darüber, was Du wert bist?

 

Möchtest Du auch in Deine Entwicklung investieren und Dein

Selbstbewusstsein stärken, dann schau Dir unser Programm an!

Möchtest Du Impulse für ein starkes Selbstwertgefühl? 

 

Wenn Du Dir in Deinem Beruf und privat wünschst, selbstbewusster und stärker zu sein, dann schnuppere doch einfach in unseren Online-Kurs „Die 12 Schlüssel zur Selbstliebe“ hinein.

 

Gehe auf folgenden Link und gib das Passwort 999Herz! ein.

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hinterlasse gleich Deinen Kommentar.

 

* Die Buchempfehlungen sind Affiliate-Links zu Amazon

Sylvia Harke

Sylvia Harke

Hallo, Du liest hier meinen Blog zum Thema Hochsensibilität. Ich bin Buchautorin, selbst hochsensibel, Coach und Dipl.-Psychologin. Ich arbeite freiberuflich als Seelen-Dolmetscherin und Schriftstellerin. Mit einer selbständigen Tätigkeit verwirkliche ich meinen Traum von einem selbstbestimmten, kreativen Leben. Ich schreibe über Hochsensibilität, Sensitivität, Erfolg, Beziehungen, Talententwicklung, Kreativität, Selbstverwirklichung und Psychologie.

Interessierst Du Dich für ein telefonisches oder persönliches Coaching? Dann Schau mal hier.

Hier erfährst Du mehr über mich und meinen persönlichen Weg.

Passende Blogbeiträge

Hochsensibilität, Spiritualität und Geld

Newsletter Anmeldung

Ja, ich möchte informiert bleiben!

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzbelehrung. Impressum

Zurück