Hochsensitivität: Wie ich medial geworden bin


Ein ganz persönlicher Bericht

 

Schon als hochsensibles Mädchen empfand ich eine mystische Verbindung zur Natur, den Pflanzen, Tieren und den Jahreszeiten. Ich suchte nach dem Sinn des Lebens und war schon mit 14 Jahren zu der Erkenntniss gekommen, dass wir wiedergeboren werden.

Doch meine Hochsensitivität wurde durch ein ganz bestimmtes Erlebnis regelrecht blitzartig aktiviert. Mit Hochsensitivität wird in vielen Büchern eine erweiterte Wahrnehmung beschrieben, die mit folgenden Punkten zu tun hat.

  • Intuition
  • Telepathie
  • erweiterte Wahrnehmung
  • Hellfühligkeit
  • Hellsichtigkeit
  • mystische Naturverbundenheit
  • Vorahnungen
  • mystische Träume
  • Medialität

Da es in diesem Bereich so viel Licht und Schatten gibt, habe ich lange gezögert, über meine persönlichen Erfahrungen zu sprechen. Doch jetzt spüre ich, die Zeit ist reif dafür! Im Jahr 2011 erlebte ich durch die Begleitung einer Familienangehörigen in ihrem Sterbeprozess eine Bewusstseinserweiterung.

Obwohl das Erlebnis an sich sehr drastisch war, konnte ich mit geschlossenen Augen wahrnehmen, wie durch die Chakren die Seele in einer Art Regebenbogen mit den 7 Farben aus dem Körper austrat. Das an sich war schon sehr beeindruckend, aber der eigentliche Quantensprung fand danach statt. 14 Tage nach dieser Sterbebegleitung erlebte ich mich selbst wie an einer Silberschnur hängend, kaum mehr im physischen Körper verankert. Aus diesem – teilweise auch sehr unangenehmen – Schwebezustand empfand ich die tiefe Verbundenheit mit dem Kosmos. In mir keimte die Idee, dass ich in diesem Zustand intuitives Wissen anzapfen konnte. In meinem Video erzähle ich genauer darüber.

 

Nimm Dir jetzt die Zeit, um dieses Video anzuschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was bedeutet Medialität?

 

Ich glaube, das Medialität eine natürliche Fähigkeit ist, die uns daran erinnert, dass wir mehr als Materie sind. Wir sind alle miteinander verbunden auf einer energetischen Ebene, die Dr. Rupert Sheldrake bereits durch wissenschafltiche Forschungen nachweisen konnte. Er nennt sie morphogentische Felder.

Wir sind Seele, die vorübergehend in einem Körper lebt, und nicht Bewusstsein, dass aus der Aktivität von neuronalen Netzen entsteht. Das ist mein Resümee.

Medialität geht einher mit einer großen Verantwortung, denn ich musste lernen zu unterscheiden, was das Ego wünscht und was die Seele / der Kosmos mitteilen möchte.

Medialität hat NICHTS damit zu tun, fremde Stimmen im Kopf zu hören. Es ist viel mehr wie ein Wort im Keimstadion, ein Hauch, eine flüchtige Ahnung, ein inneres Bild, das mit viel Konzentration immer konkreter wird. Es ist die innere Stimme und innere Weisheit, autonom und nicht abhängig von irgendwelchen Wesenheiten, Engeln und dergleichen.

 

Morphogenetische Felder: die Forschungen von Dr. Rupert Sheldrake

 

In seinem Buch „Der siebte Sinn des Menschen“ beschäftigt sich der englische Forscher mit Phänomenen, wie Telepathie (Gedankenübertragung) und anderen parapsychologischen Phänomenen. Dort schreibt Sheldrake (Zitat):

„Wenn die Telepathie einmal als eine ganz normale Funktion der menschlichen Psychologie‘ verstanden wird, werden mehr Psychotherapeuten bereit sein, die telepathischen Vorgänge zwischen sich und ihren Patienten festzuhalten und zu untersuchen. Die Forschung von Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen könnte sehr erhellend für die Wirkungsweise von Telepathie sein, insbesondere im Hinblick auf den Zusammenhang zwischen telepathischer Gedankenübertragung und der Kommunikation von Gedanken durch normale sinnliche Mittel.“ (S. 58)

Phänomene dieser Art erklärt er mit der Existenz von sogenannten morphischen Feldern, unsichtbarer Informationsfelder, über die wir Informationen abrufen können. Für mich persönlich ist es wichtig hervorzuheben, dass ein Zugriff auf diese Informationen weniger rational erfolgt, als durch das Gefühl und durch das Trainieren der Kommunikation mit inneren Bildern. Auch der Körper bietet ein Resonanzfeld mit diesen Feldern und die aufmerksame Wahrnehmung von Energien kann trainiert werden. 

Diese Resonanzfelder wirken auch bei Familienaufstellungen, wenn Stellvertreter wie von Zauberhand plötzlich, Gefühle, Gedanken, Schmerzen und Geheimnisse fremder Personen erspüren und mitteilen können.

Hier findest Du meine Buchempfehlungen: * Amazon Affiliiate-Links

Hildegard von Bingen: medial und genial

 

Kaufst Du hier und da Hildegard-Brot, Hildegard-Gewürze oder sogar einige ihrer zahlreichen Heiltränke und Salben? Wusstest Du, dass sie viel Wissen aus dem Jenseits medial empfangen hat?

Seit dem dunklen Zeitalter der Hexenverfolgung in Europa sind diese Themen für uns „aufgeklärte“ Menschen leider noch immer mit einem Tabu verbunden. Auch Hildegard von Bingen, die bereits zu Lebzeiten als Heilige verehrt wurde, erlebte Zustände von außersinnlicher Wahrnehmung, in denen sie Informationen empfing. Mit ihren Schriften zur Natur, dem menschlichen Körper, zu Gesundheitsfragen und sogar in der Musik und Kunst hinterließ sie der Nachwelt einen großen Schatz.

Noch heute arbeiten Ärzte und Heilpraktiker mit ihrem Wissen. Bei uns am Bodensee gibt es sogar ein Hildegard Zentrum und im Kontanzer Konzil findet regelmäßig ein Hildegard von Bingen Kongress statt.  In der Niederschrift ihrer Visionen „Liber Scivias“ (Wisse die Wege) schrieb Hildegard:

„Ich aber, obgleich ich diese Dinge hörte, weigerte mich lange Zeit, sie niederzuschreiben – aus Zweifel und Missglauben und wegen der Vielfalt menschlicher Worte, nicht aus Eigensinn, sondern weil ich der Demut folgte und das so lange, bis die Geißel Gottes mich fällte und ich ins Krankenbett fiel; dann, endlich bewegt durch vielerlei Krankheit […] gab ich meine Hand dem Schreiben anheim. Während ich’s tat, spürte ich […] den tiefen Sinn der Heiligen Schrift; und ich erhob mich so selbst von der Krankheit durch die Stärke, die ich empfing und brachte dies Werk zu seinem Ende – ebenso – in zehn Jahren. […] Und ich sprach und schrieb diese Dinge nicht aus Erfindung meines Herzens oder irgendeiner anderen Person, sondern durch die geheimen Mysterien Gottes, wie ich sie vernahm und empfing von den himmlischen Orten. Und wieder vernahm ich eine Stimme vom Himmel, und sie sprach zu mir: Erhebe deine Stimme und schreibe also!“

 

Wofür sind Hochsensitivität & Medialität nützlich?

 

Medialität kann uns dienlich sein, wenn wir sie nicht als Ego-Spiel missbrauchen oder als Aufwertung der eigenen Persönlichkeit. Sie kann uns helfen in folgenden Situationen:

  • beim kreativen Problemlösen
  • bei Erfindungen
  • bei Heilsitzungen und Therapiesitzungen
  • beim Finden von Kraftorten
  • bei der Sterbebegleitung
  • Familienaufstellungen
  • beim Erforschen vergangener Zeiten
  • in Reinkarnationssitzungen
  • zur Schulung unserer Intuition

 

Hat Dir dieser Blogartikel gefallen?

Hinterlasse gleich Deinen Kommentar.

 

Sylvia Harke

Sylvia Harke

Hallo, Du liest hier meinen Blog zum Thema Hochsensibilität. Ich bin Buchautorin, selbst hochsensibel, Coach und Dipl.-Psychologin. Ich arbeite freiberuflich als Seelen-Dolmetscherin und Schriftstellerin. Mit einer selbständigen Tätigkeit verwirkliche ich meinen Traum von einem selbstbestimmten, kreativen Leben. Ich schreibe über Hochsensibilität, Sensitivität, Erfolg, Beziehungen, Talententwicklung, Kreativität, Selbstverwirklichung und Psychologie.

Interessierst Du Dich für ein telefonisches oder persönliches Coaching? Dann Schau mal hier.

Hier erfährst Du mehr über mich und meinen persönlichen Weg.

Passende Blogbeiträge

Die Archetypen Deiner Seele

Newsletter Anmeldung

Ja, ich möchte informiert bleiben!

Bildquellen

  • Sylvia Harke, Todtnauberg: © https://hsp-academy.de
  • Hochsensibilität und Naturverbundenheit: © https://hsp-academy.de
  • Baum Umarmung & Baum Meditation: © https://hsp-academy.de