Psychologischer HSP Test: 97 Fragen

Bin ich Hochsensibel? – Test für Hochsensibilität

 

 

Inhalte vom Test für Hochsensibilität

 

  1. Die 4 Hauptmerkmale von Hochsensiblen nach Dr. Aron
  2. Reizüberflutung und Stresssymptome von HSP
  3. Intensive Gefühle und Gedanken von HSP
  4. Empathie von Hochsensiblen
  5. Abgrenzungsprobleme von HSP
  6. Körperliche Besonderheiten von Hochsensiblen
  7. Hochsensible in Beziehungen
  8. Hochsensible und ihr angeknackstes Selbstwertgefühl
  9. Hochsensible und ihr Gefühl von Verbundenheit, Sinnsuche & Spiritualität
  10. Häufige Fragen & Beratung zur Hochsensibilität

 

Hochsensibilität ist mittlerweile ein ankannter Begriff in der Psychologie und Gesellschaft. Dennoch sind sich viele Hochsensible nicht bewusst, dass sie hochsensibel sind oder haben Zweifel an ihrer eigenen Wahrnehmung.

Menschen, die schon seit der Kindheit hochsensible Wesenszüge aufweisen, zeigen eine Vielzahl von Eigenschaften, die ihre erhöhte Sensibilität in verschiedenen Lebensbereichen offenbaren. Die Hochsensibilität spiegelt sich in ihrer Wahrnehmungsgabe, im Gefühlsleben, im Denken und in sozialen Situationen. Darüber hinaus haben Hochsensible eine bemerkenswert ausgeprägte Fähigkeit, feine Nuancen zu erfassen – sowohl in ihrer Umwelt, als auch von ihren eigenen inneren Empfindungen.

Es ist wichtig zu betonen, dass Hochsensibilität keine Krankheit ist, sondern eine Temperamentsveranlagung, die angeboren ist. Grundlegende Forschungen dazu wurden von Dr. Elaine Aaron in den USA durchgeführt.

Einige der häufigsten Merkmale umfassen:

  • intensiver Empfindungen und Wahrnehmungen
  • starke Empathie für Mensch und Tier
  • gleichzeitig eine erhöhte Beeinflussbarkeit durch die Emotionen anderer
  • eine lebendige Vorstellungskraft
  • ausgeprägte Intuition
  • Sinn für Ästhetik und Harmonie
  • Die Fähigkeit, in größeren Zusammenhängen zu denken,
  • ein verstärktes Bedürfnis nach Hinterfragen und Sinnfindung
  • Gewissenhaftigkeit
  • Eine Neigung zum Perfektionismus, begleitet von einer gesteigerten Sensibilität für Fehler und Ungerechtigkeit
  • Probleme im Selbstwertgefühl aufgrund von Zurückweisung und dem Gefühl, anders zu sein.
  • Ein erhöhtes Risiko für psychische und psychosomatische Erkrankungen wie Angststörungen, Depressionen, Burnout

Fühlst Du Dich angesprochen?  Teste jetzt, ob Du hochsensibel bist. Der kostenlose und bewährte Online-Test für hochsensible Menschen. Er geht auf hochsensible Symptome, Merkmale & Alltagssituationen zur Hochsensibilität ein.

Mein Name ist Sylvia Harke, ich bin Psychologin und Buchautorin. Seit 2012 schreibe ich Bücher für Hochsensible. Ich gehöre zu den Pionieren im deutsch sprachigen Raum, die Informationen für Hochsensible zusammenstellen. Dabei arbeite ich mit bekannten Verlagen zusammen, wie Droemer Knaur, Verlag Via Nova, Goldmann oder dem Kailash Verlag.

Auf dieser HSP Test Seite gebe ich Dir strukturierte Hinweise, Fragen, Listen und Informationen, um zu erkennen, ob Du hochsensibel bist.

 

Die 4 Hauptmerkmale von Hochsensiblen nach Dr. Aron

 

Die HSP Pionieren, Dr. Elaine N. Aron, hat ein sehr einfaches und schnell zu verstehendes Modell entwickelt, das die vier am häufigsten vorkommenden Merkmale hochsensibler Menschen beschreibt. Es ist auch unter dem Namen “DOES”-Modell bekannnt und diese vier Buchstaben leiten sich von folgenden Begriffen ab:

  1. D = depth of processing (Verarbeitungstiefe, gründliches Nachdenken…)
  2. O = overstimulation (Überstimulation oder Übererregung)
  3. E = emotional reactivity & empathy (emotinale Intensität und Empathie)
  4. S = sensing the subtle (sensorische Empfindlichkeit über die Sinne)

 

Bin ich hochsensibel?

DOES-Modell nach Dr. Elaine Aron

 

Bin ich Hochsensibel? – Test für Hochsensibilität

Dieses Modell beschreibe ich in meinem Buch „Hochsensibel  ist mehr als zart besaitet“ auf Seite 22 ausführlicher.

Dr. Elaine Aaron hat auch die Abkürzung „HSP“ (Highly Sensitive Person) geprägt, die wir in Deutsch einfach als „Hoch-Sensible Person“ übersetzen können.

Jetzt gebe ich einen Überblick zu verschiedenen Aspekten der Hochsensibilität. Lies Dir jeden einzelnen Punkt durch und notiere Dir, wieviele Zustimmungen Du pro Block hast. Es können auch Phasen aus Deiner Vergangenheit eingeschlossen werden. Es ist nicht erforderlich, allen Punkten zuzustimmen, um hochsensibel zu sein.

HSP-Test als Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bin ich Hochsensibel? – Test für Hochsensibilität

HSP-Test

1. Reizüberflutung und Stresssymptome von HSP

 

Die Informationsüberflutung unserer heutigen Zeit ist für Hochsensible besonders schwer zu verkraften und viele träumen davon, ein ruhiges Leben auf dem Land zu führen. Ein großer Teil von HSP lebt ganz bewusst zurückgezogen von dem hektischen Treiben der heutigen Gesellschaft.

Die Reizempfindlichkeit von Hochsensiblen macht sie zu guten Beobachtern und zu einem „Frühwarnsystem“ für eine Gesellschaft. Doch leider werden Hochsensible eher belächelt als dass man ihre prophetischen Gaben nutzen würde.

Solange Hochsensible sich selbst nicht erkannt haben oder gegen ihre sensiblen Bedürfnisse ankämpfen und keine Rücksicht auf sich nehmen, werden sie unter Stress und Reizüberflutung leiden. Erfahre hier die typischen Symptome von Reizüberflutung von Hochsensiblen.

1. Überstimulation und Rückzug
  • Überreizung bei Einkäufen, auf Partys oder Konzerten, Gefühl der Überanstrengung
  • Geräuschempfindlichkeit (Kinderlärm, Sirenen von Rettungswagen, Züge, Autos, Maschinenlärm)
  • Schreckhaftigkeit, erhöhte vegetative Erregung
  • Suche nach Rückzug und Ruhe, um alles zu verarbeiten
  • Filmszenen, in denen Gewalt vorkommen, werden als unangenehm empfunden
  • Gefühle von Überforderung beim Autofahren oder Bahn-Reisen: insbesondere in fremden Städten
  • schnellere Ermüdbarkeit, Neigung zu Erschöpfung
  • Konzentrationsschwierigkeiten & vermehrtes Denken, Grübeln
  •  wegen erhöhter Stressanfälligkeit haben Hochsensible ein erhöhtes Risiko für Burnout und stressbedingte Erkrankungen

2. Intensive Gefühle und Gedanken von HSP

 

Hochsensible empfinden viel und intensiv. Ihre Gedanken können sehr tief gehen und manche wirken sogar wie ein Professor auf ihre Umwelt. Die Gefühlsintensität gehört zu den schönen und gleichzeitig auch störenden Eigenschaften von Hochsensiblen.

Da unsere Gesellschaft eher intellektuell und verkopft ist, fallen emotionale Menschen auf. Das kann positive wie auch negative Effekte haben. Die emotionale Gefühlsstärke wird leicht mit emotionaler Instabilität verwechselt, was eher bei Menschen mit bipolaren Störungen oder Borderline-Persönlichkeit vorkommt. In meinem Buch „Hochsensibel ist mehr als zart besaitet „ gehe ich auf diese Verwirrung genauer ein. (ab Seite 63)

2. Gefühle und Gedanken
  • Hochsensible haben intensive, vielschichtige Gefühle & Gedanken
  • emotionale Intensität, erhöhte emotionale Erregung
  • meist gehemmte Aggressionen wegen Harmoniewunsch
  • HSP sind nah am Wasser gebaut, weinen bei Filmen
  • Typisch: Nachdenken über das Leben & Gedanken um andere Menschen
  • bei Entscheidungen: Neigung zum Grübeln, Angst sich „falsch“ zu entscheiden
  • Anfälligkeit für Schuldgefühle bzw. gefühlte Überverantwortung (emotionale Co-Abhängigkeit)
  • Verwirrung darüber, was eigene und fremde Gefühle sind
  • oftmals stark ausgeprägte Inuition (oder Vorahnungen)
  • wenngleich unbewusste HSP dieser Intution zu selten vertrauen
  • nachts oft: Gedankenkarussell, Gedanken um andere, alles genau machen wollen
  • der Wunsch, Fehler zu vermeiden, ist groß oder Fehlersensibilität (Fehler erkennen)
  • Empathie und Mitgefühl für Schwächere, Freunde, Tiere, Kinder
  • Assoziatives Bilderdenken (besonders bei Hochbegabten Hochsensiblen)

3. Empathie ist der 2. Vorname von Hochsensiblen

 

Online-Kurs, der AbgrenzungskompassHochsensible sind sehr empathisch und mitfühlend veranlagt. Das macht sie zu bliebten Gesprächspartnern, guten Zuhörern und Kämpfern für Schwächere.

Die ausgeprägte Empathie von Hochsensiblen basiert möglicherweise auf stark entwickelten Spiegelneuronen im Gehirn und der damit verbundenen Fähigkeit, zu fühlen, was andere fühlen.

Ein Problem das daraus jedoch entsteht, ist die mangelnde Abgrenzungsfähigkeit. Dafür habe ich einen kompakten Online-Kurs mit Buchgeschenk entwickelt. (hier mehr erfahren)

3. Starke Empathie
  • Hochsensible können fühlen, wie es anderen geht
  • Starke Hilfsbereitschaft ist oft die Folge
  • Gefühl von starker Verantwortung & Gewissenhaftigkeit
  • Phänomene von Telepathie (Gedanken- oder Gefühlsübertragung), teilweise mystisch
  • HSP fühlen sich von den Gefühlen anderer Menschen leicht beeinflusst
  • Ein guten Draht zu Kindern: was sie brauchen und wie sie sich gerade fühlen
  • Starkes Mitgefühl für Tiere, hohe Prozentzahlen von Veganismus / veg. Ernährung
  • Gefühle von Überverantwortung und Entwicklung vom Retterkomplex
  • Hochsensible haben wegen ihrer Empathie oft „zu viel Verständnis“ für schwierige Menschen
  • Tendenz, sich ausnutzen zu lassen, Probleme mit Abgrenzung
  • Phasen von Weltschmerz, als würde die Last der Welt auf ihren Schultern liegen

4. Abgrenzung ist das größte Problem von Hochsensiblen

 

Abgrenzung für Hochsensible, 3 Schritte von Sylvia HarkeWeil Hochsensible über diese ausgeprägte Empathie verfügen, ein schwaches Ich-Bewusstsein haben und Empfindungen von starker Verbundenheit erleben, haben sie Probleme, sich von anderen abzugrenzen oder auch nur ihre eigenen Bedürfnisse richtig wahrzunehmen.

Wenn Du mehr über Abgrenzung lernen möchtest, lies Dir meinen Blog-Artikel „Abgrenzung für Hochsensible und Empathen“ durch.

4. Typische Probleme bei mangelnder Abgrenzung von Hochsensiblen
  • Anfälligkeit für schlechtes Gewissen und Schuldgefühle
  • Hochsensible haben Probleme „Nein“ zu sagen
  • Urache dafür: viele Hochsensible haben ein „zu schwaches“ Ich-Bewusstsein
  • die Gefühle und Gedanken sind deutlich mehr „wir-orientiert“ und weniger egoistisch
  • Viele HSP erleben sich in Gegenwart anderer Menschen oft als absorbiert, wenig bei sich
  • Was andere über Dich sagen, belastet Dich als Hochsensiblen mehr als üblich
  • Die eigenen Bedürfnisse werden von entgrenzten Hochsensiblen oft weniger wahrgenommen
  • Selbstfürsorge wird von unbewussten Hochsensiblen fälschlicherweise mit Egoismus verwechselt
  • Hochsensible müssen ihre Abgrenzungsfähigkeit emotional und mental oft umständlich einüben

5. Körperliche Besonderheiten von Hochsensiblen

 

Einschlafprobleme bei HochsensiblenHochsensibilität zeigt sich in besonderen, körperlichen Veranlagungen, die sehr wahrscheinlich vererbt werden. Ein hochsensibles Nervensystem verbraucht und produziert viele Nährstoffe und Neurotransmitter. Deshalb ist Hochsensibilität keine Einbildung, wie oft vermutet oder eine Modediagnose, sondern ein reales Phänomen.

Betroffene können es ganz genau beschreiben, wenn sie durch die verschiedenen Lebensbereiche geführt werden. In diesem Abschnitt zeige ich Dir die typischen körperlichen Symptome von Hochsensiblen. In meinem Blogartikel gehe ich auf Schlafprobleme von Hochsensiblen ein.

5. Typische körperliche Besonderheiten von Hochsensiblen
  • Regelmäßiges Essen fördert die psychische Stabililtät
  • Hunger können Hochsensible nicht gut tolerieren
  • Neigung zu Kontaktallergien, Lebensmittelallergien, Reizdarm, mysteriöse Symptome
  • schnelle Erschöpfbarkeit, auch bei auftretenden Hochleistungsphasen
  • Medikamente werden teilweise schon in niedrigere Dosis spürbar
  • zu starke / schwache Reaktionen auf Medikamente
  • Hochsensible vertragen weniger Alkohol (Entgiftungsprobleme) und Kaffee (Herzrasen)
  • gute Resonanz mit sanfter Medizin, Naturheilkunde, Ostheopathie, Homöopathie…
  • Geräuschempfindlichkeit, Lärmempfindlichkeit, Hyperakusis (als Stresssymptom)
  • Woll-Stoffe kratzen auf der Haut, Etiketten werden als störend empfunden, herausgeschnitten
  • Berührungsempfindlichkeit
  • Hochsensible können empflichlicher auf Strom, W-lan oder Wasseradern reagieren
  • Geruchsempfindlichkeit, besonders gegen synthetische Duftstoffe (MCS im stärksten Fall)
  • Schmerzen werden oft stärker empfunden (erhöhte Schmerzempfindlichkeit)
  • Die Körpereigenwahrnehmung ist intensiv, kann aber Angst oder Sorgen um die eigene Gesundheit auslösen.
  • Hochsensible werden oft als Hypochonder belächelt, dennoch können sie Abweichungen vom gesunden Zustand unbewusst wahrnehmen und sollen daher besser auf sich selbst hören u. ggf. medizinische Untersuchungen anstoßen, wenn sie das Gefühl haben, etwas stimmt nicht.

6. Hochsensible in Beziehungen

 

Hochsensible sind oft treue Freunde, die nach tiefen Verbindungen suchen. Gleichzeitig sind sie sehr verletzlich und können durch negative Erfahrungen sehr schüchtern und zurückhaltend werden. Ihre Suche nach Sinn und Verbundenheit machen sie zu interessanten Gesprächspartnern. Ihre hohe Empathie lässt sie für ihr Umfeld wie ein Seelenbalsam wirken, weil sie ein starkes Mitgefühl empfinden.

Andererseits können sie für Freunde und Partner auch „nerven“, weil sie so viele besondere Empfindungen und Bedürfnisse haben, auf die man im Alltag Rücksicht nehmen muss. Werden Hochsensible deswegen ausgelacht oder nicht ernst genommen, leidet die Beziehung und sie ziehen sich mehr nach Innen zurück.

In meinem Buch für hochsensible Frauen gehe ich auf verschiedene Beziehungsprobleme und Fragen zu Partnerschaften ein. (hier mehr erfahren)

6. Soziale Interkation, Freundschaft & Beziehungen mit Hochsensiblen
  • Hochsensible sind eher harmonieliebend und konfliktscheu
  • Häufig fühlen sie sich einsam und unverstanden
  • Im Kontakt mit fremden Personen sind sie eher schüchtern und zurückhaltend
  • sie pflegen oft wenige, aber tief gehende Freundschaften
  • Ihre Wahrnehmung ist überwiegend nach außen orientiert (sozial orientiert)
  • Obwohl sie ein starkes Bedürfnis nach Nähe, Authentizität und Verbundenheit haben, können sie sich andererseits davon überrollt fühlen und suchen dann Rückzug
  • Hochsensible haben eine erhöhte Verletzlichkeit (nicht zu verwechseln mit narzisstischer Kränkbarkeit)
  • durch Bindungsverluste, Enttäuschungen oder toxische Ursprungsfamilien werden sie u.U. beziehungsängstlich oder verhalten sich all zu naiv und werden wieder enttäuscht
  • Wenn ein Problem da ist, haben Hochsensible oft das Gefühl, allein dafür verantwortlich zu sein oder bemühen sich mehr als der Partner / die Partnerin, das Ungleichgewicht aufzulösen
  • wegen ihrem Gerechtigkeitssinn und ihrer Empathie können Hochsensible engagierte Umweltschützer oder Tierschützer werden
  • Mobbing u. Ausschlusserfahrungen können Hochsensible misstauisch und zurückhaltend machen

7. Hochsensible und ihr angeknackstes Selbstwertgefühl

 

Hochsensible erleben sich schon von Kindesbeinen an als Fremdkörper, manche fühlen sich wie von einem anderen Stern, einfach nicht gemacht für diese Welt. Die Erfahrung, nicht verstanden, belächelt oder nicht ernstgenommen zu werden, verschärfen das Gefühl von Wertlosigkeit.

Viele Hochsensible leiden deshalb unter einem niedrigen Selbstwertgefühl, stellen sich selbst in Frage und scheuen davor zurück, zu ihren Wahrnehmungen zu stehen. Deshalb widmet sich mein neuestes Buch der Entwicklung von Selbstliebe. Erfahre mehr über mein Buch „Die Kraft der Selbstliebe“ hier.

7. Hochsensible und mangelndes Selbstwertgefühl
  • Hochsensible haben oft Angst, Fehler zu machen oder sich zu blamieren
  • sie leiden häufig unter Entscheidungsschwierigkeiten
  • das Gefühl, ein Alien zu sein, führt oft zur Selbstablehnung oder Versteckspielen
  • viele HSP versuchen, über Leistung Anerkennung zu erhalten
  • Durch Überanpassung versuchen sie, dazuzugehören
  • Das Gefühl, “ein Alien” oder “zu sensibel” zu sein, kann Schamgefühle auslösen
  • viele HSP fühlen sich oft einsam
  • unsichere Hochsensible wollen ihre Sensibilität oft loswerden, sich abhärten oder „stärker werden“
  • solange die hochsensible Veranlagung abgelehnt wird, verläuft das Leben schwierig
  • wenn sie Beziehungen eingehen, laufen sie Gefahr, sich ausnutzen zu lassen
  • in toxischen Beziehungen suchen sie oft die Schuld bei sich (oder ihrem Karma),
  • Anstatt gesunde Grenzen zu ziehen, fühlen sie sich oft schuldig
  • sie sind im Zustand von Mangel und Liebeskummer anfällig für narzisstsiche Beziehungen und werden dort noch mehr in ihrem Herzzentrum verletzt. (lies hier meinen Blogartikel über Narzissten und Hochsensible)

8. Hochsensible und ihr Gefühl von Verbundenheit,

Sinnsuche & Spiritualität

 

Mangelnde Erdung bei Hochsensiblen

Hochsensible sind häufig an tieferen Fragen des Lebens interessiert und erleben sich selbst und ihre Empfindungen eingebettet in einen größeren Kosmos. Die Suche nach dem Sinn des Lebens, nach Gott und dem Schicksal kann ein starkes Motiv werden, das den gesamten Lebensweg prägt.

Teilweise erleben sich Hochsensible auch als zu „durchlässig“ und zu wenig geerdet. Über dieses Phänomen schreibe ich in einem Blogartikel mit Video. (Hier weiterlesen)

Auch die Beschäftigung mit Kunst, Ästhetik und dem Schöngeistigen sind beliebte Themen für hochsensible Menschen.

8. Sinnsuche, Verbundenheit, Spiritualität, Ästhetik
  • In der Natur fühlen sich HSP in ihrer Seele berührt und finden zu sich
  • Häufig erleben sie Phänomene von Telepathie
  • insbesondere mit Menschen, die ihnen nahestehen, erleben sie mystische Phänomene
  • Sie empfinden Weltschmerz, machen sich Sorgen um die Erde und die Zukunft der Menschheit
  • Zart besaitete Menschen sind häufig fasziniert von Kunst, Musik, Filme und Bilder
  • Sie empfinden Kunst oft als eine Öffnung in feinstoffliche Dimensionen
  • Hochsensible haben einen Blick für Schönheit & Ästhetik oder zumindest für Ordnung
  • Es bringt sie in gute Stimmung, ihre Kleidung, die Wohnung usw. in harmonischen Farben, Formen zu sortieren.
  • Hochsensible sind häufig phantasievoll, ideenreich und visionär veranlagt
  • In schwierigen Situationen können sie anderen Kraft geben, weil sie nach dem tieferen Sinn hinter Ereignissen suchen
  • Schon als Kind fragen sich Hochsensible, was der Sinn des Lebens ist
  • HSP fühlen eine tiefe Verbundenheit mit dem Leben und glauben meist an eine höhere Kraft (Gott, das Universum, das Schicksal, Engel, die Sterne)
  • wenn HSP noch sehr naiv sind, können die Beschäftigung mit Spiritualität und Esoterik zu einer besonders rosa Roten Brille auswachsen, die für Außenstehende als kindlich naiv empfunden wird
  • Sie haben häufig mystische, unerklärliche Erfahrungen erlebt

Bin ich Hochsensibel? – Test für Hochsensibilität

Auswertung vom HSP Test

 

In der Fülle der Punkte ist es wichtig, dass Du Dir notierst, wieviele Fragen Du mit „JA“ beantworten konntest. Dabei kannst Du auch Deine Schwerpunkte betrachten in den verschiedenen Lebensbereichen.

 

Häufige Fragen zur Hochsensibilität

 

Als nächstes beantworte ich noch einige häufige Fragen zum Thema „Diagnose Hochsensibilität“. Klicke auf die jeweilige Frage und ein Info-Text klappt sich mit der Antwort auf.

1.) Wo kann ich die Diagnose Hochsensibilität bekommen?

Da Hochsensibilität keine Krankheit ist, wird „Hochsensibillität“ nicht als Diagnose bei Ärzten oder Psychologen vergeben. Daher ist die Selbsteinschätzung und Eigenreflexion sehr wichtig.

Für diesen Zweck habe ich viele Bücher geschrieben, um Betroffenen zu helfen, mit dieser Besonderheit besser umgehen zu können. (hier mehr erfahren)

2. Ist Hochsensibiltät dasselbe wie AD(H)S?

ADHS ist tatsächlich eine ärztliche Diagnose, dafür gibt es Tests, die Ärzte und Psychologen durchführen können.

Grundsätzlich ist ADHS ein eigenständiges Phänomen, was mit der motorischen Unruhe und der Rastlosigkeit, teilweise verbunden mit Aggressionen und Wutausbrüchen einhergeht. Dahinter verbergen sich oft Bindungsabbrüche oder Bindungstraumata in der frühen Kindheit, sehr zum Leidwesen des familiären Zusammenlebens. Hier ist eine systemische Familientherapie oder ein spezielles ADHS Training durchaus sinnvoll.

ADS (ohne Hyperaktivität) hat viele Überschneidungen mit dem Phänomen der Hochsensibilität. Deshalb sind viele Eltern verunsichert oder lehnen die ärtzlichen Diagnosen ab, mit dem Hinweis: Das Kind sei ja nur „hochsensibel“.

In meinen Büchern „Hochsensibel-Was tun?“ und „Hochsensibel ist mehr als zart besaitet“ habe ich eine umfangreiche Tabelle, die Hochsensibilität und ADHS vergleicht: mit Gemeinsamkeiten und Unterscheidungen.

3.) Ich erlebe ständig emotionale Achterbahnen. Ist das Hochsensibilität?

Viele Betroffene, die emotional instabil sind und zwischen „Himmel hoch jauchzend“ bis „zu tiefst betrübt“ hin und herfallen, glauben im Konzept der Hochsensibilität eine Erklärung gefunden zu haben.

Dahinter verbergen sich oft frühkindliche Traumatisierungen und Bindungstraumata, die zu dieser inneren Zerrissenheit führen. Darüber hinaus wirken sich diese emotionalen Schwankungen auch negativ auf alle Beziehungen aus.

Den Unterschied zwischen „emotional instabil“ und „emotionale Intensität“ erkläre ich in meinem Buch „Hochsensibel- ist mehr als zart besaitet“.

In meinem Blogartikel über Hochsensibiltät und Trauma gehe ich dem Thema näher auf die Spur. Hier weiterlesen.

4.) Ich habe ständig Beziehungsprobleme? Ist das hochsensibel?

Viele Pseudo-Experten haben den Mythos verbreitet, dass Hochsensible Bindungsängste haben. Das hat mit angeborener Hochsensibiltät nichts zu tun. Verantworlich sind Bindungsprägungen in der Kindheit. Folgende Ursachen sind zu bedenken, wenn Menschen Bindungsängste haben:

  1. frühe Bindungsabbrüche zur Mutter (Brutkasten, Krankenhausaufenthalte, Adoption)
  2. gestörte Mutter-Kindbindung (Mutter lehnt das Kind ab oder muss sehr früh arbeiten, Kind in Fremdbetreuung geben)
  3. Trennung und Scheidung der Eltern
  4. allgemein toxisches Klima in der Usprungsfamilie (häufiges Streiten, Strafen und Schuldvorwürfe)

Um herauszufinden, ob Deine Eltern Narzissten waren, habe ich einen Narzissmus-Test entwickelt. Diesen kannst du hier kostenlos einsehen. (hier Test machen)

Wenn Du aktuell das Gefühl hast, in einer toxischen Beziehung mit einem Mann oder einer Frau zu leben, melde Dich zum kostenlosen Webinar an: „Narzissten glasklar erkennen“

5.) Gibt es hier die Möglichkdeit für Einzelberatungen?

Ja. Ich bin seit 10 Jahren auf das Thema „Hochsensiblität“ spezialisiert und berate Menschen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz online (und aus anderen Ländern).

Im Rahmen eines Telefon-Coachings oder eines Videogespräches in Zoom können wichtige Fragen besprochen werden und Begleitung in schwierigen Lebensphasen möglich gemacht werden. Auch wenn ein persönliches Coaching vor Ort nicht in Frage kommt.

Die Kosten werden von den Krankenkassen nicht übernommen.

Hier gehts zur Bestellung vom 1. Beratungs-Termin (hier klicken)

Hier kannst Du das 1. Hilfepaket mit 3 x 70 Minuten bestellen (hier klicken) Ich arbeite mit effektiven Methoden des Kurzzeit-Coachings, sodass Du mit 3 Terminen spürbare Fortschritte erkennen wirst.

6.) Ist Hochsensibilität das Ergebnis von Trauma?

Diese Frage ist selbst bei Experten sehr umstritten. Derzeit geht Dr. Elaine Aron davon aus, dass Hochsensibilität eine Temperamentsausprägung ist, die vererbt wird. Damit ist Hochsensibilität auch keine Krankheit.

In der Coaching- u. Therapiepraxis von vielen Experten zeigt sich jedoch eine enorme Anzahl von Menschen mit traumatischen Kindheitsprägungen. Eine simple Unterscheidung zwischen „reiner Hochsensibilität“ und „Hochsensibilität durch Trauma“ lässt sich in der Praxis kaum herstellen.

Es treten viele Mischformen auf. Um sich diesem komplexen Thema zu nähern, habe ich einen Blogartikel geschrieben, den Du hier nachlesen kannst. (Blogartikel über Hochsensibilität und Trauma lesen).

Weitere Fragen zur Hochsensibilität

Coaching mit Sylvia Harke, Blogartikel

Schön, dass Du da bist. Nach dem Lesen des umfangreichen HSP Tests wirst Du vielleicht viele neue Fragen haben. Warum bin ich hochsensibel? Warum fühle ich mich so anders? Wie habe ich das Gefühl, nicht hier her zu passen? Wie geht es in meiner Arbeit weiter? Wie kann ich mehr Verständnis für meine Hochsensibilität in der Familie, am Arbeitsplatz oder in meiner Beziehung erhalten? Im Coaching helfe ich vielen Betroffenen persönlich weiter.

1:1 Beratung für Hochsensible

Interessante Blogartikel

Solarplexus Stärkung für Hochsensible

Bücher zur Hochsensibilität

von Sylvia Harke

Bücher, Sylvia Harke, Hochsensibel was tun
Kartenset Hochsensibel Was tun von Sylvia Harke
Sylvia-Harke-hsp-academy-Team

Sylvia Harke

Willkommen in der hsp academy von Sylvia Harke.

Ich bin Expertin für Hochsensibilität, ganzheitliche Psychologie &  Narzissmus. Meine Videos, Artikel & Bücher bringen Dich in Deine Kraft zurück!

Anstehende Veranstaltungen

Advent der Sinne Achtsamkeit
Sylvia-Harke-Buch-Hochsensibel-Was-tun-350x366

HSP Test – Bist du hochsensibel?

HSP Test

Advent der Sinne Achtsamkeits Retreat 2023
Advent-der-Sinne-Selbstfuersorge-retreat.jpg

Blogartikel

Unser Online-Selbstcoaching-Programm

Abonniere meine Videos auf YouTube

hsp academy you tube

Ja, ich möchte den Newsletter

 

Wir versenden unsere Newsletter mit dem Datenschutz zertifizierten Anbieter „Cleverreach“